Für Ihre Gesundheit!

Gesundheit ist unser höchstes Gut und man sollte bei der Heizung keine Kompromisse eingehen.

Das fordert der Baubiologe Alfred Eisenschink in seinem Buch: „Falsch geheizt ist halb gestorben“ (Resch Verlag). Publikationen aus der ganzen Welt bestätigen die positiven gesundheitlichen Auswirkungen der Infrarotstrahlung als therapeutisches Mittel. Muskelverspannungen, Hautkrankheiten oder Rheuma können zum Beispiel gelindert werden. Von diesen Vorteilen der gesunden Strahlungwärme profitieren Sie heute auch mit der Marmorheizung.

Seit Jahren ist medizinisch nachgewiesen, dass hohe Strömungsgeschwindigkeiten im Raum sich auch negativ auf den Blutdruck auswirken können. Die Gesundheitsgefährdung durch Staub ist inzwischen auch bekannt, aber erst durch das Aufwirbeln wird er eingeatmet.

Die Luftumwälzung bei der Infrarot-Strahlungsheizung ist minimal, es gibt keine überhitzten Räume oder stickige Luft. In solch einem gesunden und entlastenden Raumklima können selbst Allergiker und Asthmatiker getrost aufatmen.

 

Die Nachteile herkömmlicher Konvektionswärme

Bild Vergleich 2
Konvektionswärme wie Gas, Öl, Wärmepumpe, Fußbodenheizung, Nachtspeicher

Die meisten herkömmlichen Heizsysteme heizen mit teuer erwärmter Luft, die sich ohne Nutzen an der Decke staut. Es entstehen Temperaturunterschiede. Belastende Warmluftströmung und Luftbewegungen wirbeln Staub, Bakterien und Milben auf.

Feuchtwarme, verstaubte Luft ist ein großes Gesundheitsrisiko.

Weil nur die Luft erwärmt wird, und die Raumflächen kälter sind, entsteht ein Feuchtigkeitsniederschlag an den Wänden, was sehr häufig zu Schimmelbildung führt. Da die erwärmte Luft aber leicht flüchtig ist, werden Bauten immer mehr abgedichtet, diese Methode zieht dann zusätzliche Schimmelgefahr nach sich.

 

Mit Infrarot-Strahlung gesünder heizen!

Bild Vergleich1
Gleichmäßig gesunde Wärmeverteilung: die Infrarot-Strahlung wird direkt an Personen, Gegenstände und Flächen abgegeben. Jeder warme Körper gibt wieder Infrarotstrahlung zurück. Die milde Infrarotwärme ergibt ein wunderbar behagliches Raumklima.

Der Raum bleibt warm, die Wärme kann nicht verschwinden. Da die Luft nicht erwärmt werden muss, bleibt die Lufttemperatur kühler als die Empfindungstemperatur.

Somit können Räume mit Infrarot-Strahlungsheizung immer 3 Grad niedriger beheizt werden als Räume mit Konvektionsheizung. Die Wärme ist wohliger und physiologisch naturgemäßer als bei Lufterwärmung. Es herrscht immer eine optimale Luftfeuchtigkeit. An den von der Infrarotstrahlung erwärmten Wänden kann kein Schimmel entstehen.